Österreichs Leitmedium für PKAs

Statements zu 20 Jahre pkajournal von Apothekern
Mag.pharm. Harald Widhalm
Selbständiger Apotheker, Wien

„Als selbständiger Apotheker weiß ich genau wie wichtig, gerade in wirtschaftlich angespannten Zeiten, gut ausgebildete Mitarbeiter für den Betrieb sind. Meine PKAs möchte ich daher bestmöglich mit dem Zugang zu fachlicher qualitativ hochwertiger Weiterbildung fördern. Das kommt ihnen und der Apotheke zugute. Besonders wichtig ist hier für mich das pkajournal, da es einen gelungenen Mix aus Theorie und Praxis in verständlicher Sprache bereithält wie kein anderes Medium - und das mit über 20-jähriger Erfahrung.”
Stacks Image 2408
Mag.pharm. Robert Bacher
Selbständiger Apotheker, Tirol

„Als selbstständiger Apotheker begrüße ich das Lesen der interessanten und praxisbezogenen Themen des pkajournals. Für meine Mitarbeiter bedeutet das, eine wertvolle Unterstützung im täglichen Apotheken-Geschehen. Und das seit mittlerweile 20 Jahren. Herzlichen Glückwunsch – weiter so!”
Stacks Image 2088
Mag.pharm. Vuk Pejovic
Selbständiger Apotheker, Wien

„Wir alle wissen, dass Weiterbildung des Apothekenpersonals ein unverzichtbarer Baustein der Qualitätssicherung unserer Dienstleistungen als Gesundheitsdrehscheibe ist. Wie man aber unterschiedliche Mitarbeitergruppen im Apothekenbetrieb erfolgreich bei der Umsetzung dieser Ziele fördern und unterstützen kann, ist allerdings eine gänzlich andere Frage. Und genau dieser widmet sich das pkajournal seit nunmehr 20 Jahren mit sehr großem Erfolg. Der Fokus auf den fachlichen Bedürfnissen von PKAs und der gekonnte Mix aus Wissensvermittlung und praktischen Aspekten der PKA-Tätigkeit machen dieses Format zu einem immens nützlichen Werkzeug für jede Apotheke. Herzliche Gratulation!”
Stacks Image 2390
Mag.pharm. Christoph Splichal
Selbständiger Apotheker, Wien

„PKAs sind für mich keine „Warenverräumer”, sondern eine große Unterstützung in allen Belangen in der täglichen Apotheken-Arbeit. Daher ist es mir wichtig, meine PKAs bestmöglich in ihrer fachlichen Weiterbildung zu unterstützen. Das pkajournal ist für mich hier seit vielen Jahren die ideale Möglichkeit, dies zu tun. Es deckt alle Wissensgebiete, die für PKAs relevant sind, ab und ich merke, dass das Medium nicht nur gerne gelesen wird, sondern vor allem der fachlichen Qualifikation meiner Angestellten hilft, was wiederum der Apotheke zugute kommt.”
Stacks Image 2426
Dr. Friedemann Bachleitner-Hofmann
Selbständiger Apotheker, Salzburg
Präsident Apothekerkammer Salzburg i.R.
Präsident Österreichischer Apothekerverband i.R.


„PKAs sind für Österreichs Apotheken eine tragende Säule im laufenden Apothekenbetrieb, daher ist die ständige Weiterbildung dieser wertvollen Arbeitskräfte unerlässlich. Genau aus diesem Grund stelle ich meinen PKAs gerne das pkajournal zur Verfügung, das sich seit 20 Jahren als Pionier auf diesem Gebiet auf die fachliche Weiterbildung von PKAs spezialisiert hat. Besonders schätze ich die klare und leicht verständliche Aufbereitung der fachlichen Inhalte und die perfekte Verknüpfung von theoretischem mit praktischem Wissen, das dadurch in jedem Tätigkeitsbereich, nicht zuletzt an der Tara, optimal umgesetzt werden kann.”
Stacks Image 2064
Mag.pharm. Dr. Ulrike Mursch-Edlmayr
Selbständige Apothekerin, Oberösterreich
Präsidentin der Apothekerkammer Oberösterreich


„20 Jahre pkajournal bedeutet für mich 20 Jahre optimale Unterstützung für PKAs, wenn es um deren persönliche Weiterbildung geht. Als Pionier auf diesem Gebiet weiß das pkajournal genau, welche Themen für PKAs relevant sind und deckt diese sogar 10x jährlich perfekt ab. Ich sehe tagtäglich, dass meine PKAs nicht nur persönlich durch das umfangreiche, hoch qualitative Wissensangebot profitieren, sondern auch meine Apotheke, da das vermittelte Wissen unmittelbar in die Praxis umgesetzt werden kann.”
Stacks Image 2019
Dr. Martin Hochstöger
Selbständiger Apotheker, Tirol
Präsident der Apothekerkammer Tirol


„Über 20 Jahre ist es nun her, dass der PKA-Beruf begründet wurde - und seit 20 Jahren gibt es nun das pkajournal. Dazu möchte ich herzlich gratulieren. Aber nicht nur dieses runde Jubiläum ist beachtenswert, sondern vor allem die qualitativ hochwertigen Inhalte, die es PKAs unvergleichbar ermöglichen das fachliche Wissen zu vertiefen und auszubauen, und darüber hinaus über den Tellerrand zu blicken. Ich schätze das pkajournal sehr und stelle es meinen PKAs seit vielen Jahren gerne zur Verfügung.”
Stacks Image 2046